Familienwanderung zur Hinteralm

19. Juni 2010

Ein Familienerlebnis der besonderen Art hatten an die 50 Erwachsenen und 40 Kinder beim Schönstatt-Familienwandertag am Samstag, 19. Juni 2010 auf die Kleinzeller Hinteralm.

Einmal mehr mussten sich die Wanderbegeisterten als „wetterfeste Christen“ beweisen, denn schon beim Abmarsch fing es heftig zu regnen an und hörte bis zum Eintreffen auf der Hütte nach einer knappen Stunde nicht mehr auf. Das tat jedoch der Stimmung der vielen großen und kleinen Teilnehmer keinen Abbruch. Im Gegenteil!! In der Hütte wärmten sich alle fleißigen Wanderer – und auch die, die der Chauffeur” Martin Kräftner mitgenommen hatte – mit heißem Tee und Getränken.

Spätestens als dann die Liedprobe für die Hl. Messe begann, wurde allen so richtig warm um´s Herz. Das wunderbare Singen schweisste so richtig zusammen und es entstand eine Gemeinschaft von begeisterten Familien. Die Zusammengehörigkeit der Familien war so richtig spürbar!

Auch P.Pirmin Mayer, Pfarrer von Kleinzell, der die Hl. Messe zelebrierte, betonte in seinen Worten die Wichtigkeit vom Einsatz von Familien für den Glauben und der Kraft, die von solchen Familien ausgeht; Durch das gegenseitige Stärken und Ermutigen  fällt es leichter, Gottes Botschaft in die Welt hinauszutragen. P.Pirmin stellte fest, dass gerade die Erneuerungsbewegungen innerhalb der Kirche, die von Familien ausgehen, besondere Kraft besitzen, Bestand haben und Strahlungszentren sein können.
Nach der stärkenden Hl.Messe und dem kräftigenden Mittagessen konnte von den Kindern die herrliche Gegend mit den traumhaften Wiesen und der umliegende Wald mit der Kinderbetreuung erkundet werden, da sich die Sonne Gott sei Dank wieder zaghaft hervorwagte. Für die Kleinsten stand ein liebevolles Kasperltheater am Programm.

Viel erneuerbare Energie tankten indes die Ehepaare beim Vortrag des Ehepaares Ingeborg und Richard Sickinger zum Thema : Erneuerbare Energie für unsere Ehe – Impulse zur nachhaltigen Erwärmung.
In ihrem Referat gingen sie auf die drei Energiequellen ein, von denen wir in der Ehe Kraft schöpfen können: von außen (von der Umgebung, dem Klima), von innen (von der inneren Sehnsucht; der Hl.Geist spricht durch die Sehnsucht) und von oben (wir brauchen ein Ziel – Gott – das uns die Richtung angibt, in die wir als Ehepaar gehen wollen).
Besonders spannend war auch die Beantwortung der gestellten Fragen für das Paargespräch im Anschluss an den tollen Vortrag.
Alles in allem – wirklich ein besonderer Ausflug mit besonderen Menschen und besonders wertvollen Inhalten…..