“Hüttendienst” am Kahlenberg

21. April 2012

Wie sind wir zu diesem Namen gekommen? Familie Bosch ist Mitglied beim Alpenverein und da gibt es am Jahresanfang immer die Hüttendiensteinteilung für die Hütte am Türnitzer Höger. Jedes Wochenende übernimmt eine andere Familie die Bewirtschaftung der Hütte.
Familie Bosch trug schon länger den Gedanken des „Hüttendienstes am Kahlenberg“ mit sich herum. Beim Powerfamilientreffen im Herbst 2011 waren alle aus unserer Familienrunde begeistert von dieser Idee. Wir suchten im Kalender nach einem gemeinsamen Termin und nahmen Kontakt mit den Schwestern auf. Wir sagten den Schwestern wo unsere Fähigkeiten sind (Gartenarbeit, Elektriker, Installateur, Bewirtung), damit sie uns entsprechend einteilen können.

Am 21. April 2012 war es dann soweit! Mit Werkzeug und Schlafsack im Gepäck machen wir uns bei Regen auf zum Kahlenberg! Doch kaum sind wir am Ziel angekommen reißt der Himmel auf. Ein Willkommensgruß der Gottesmutter?!

Gestärkt mit einem guten Frühstück gehen dann 16 Hände an die Arbeit! Der Samstag steht ganz im Zeichen des Gartens. Rund um das Heiligtum wird Unkraut gezupft, Laub gerecht, Boden gelockert. Kanten gestochen, Stauden gesetzt und Maulwurfhügel eingeebnet.  Die gemeinsame Arbeit macht großen Spaß. Außerdem lernen wir uns von einer ganz anderen Seite kennen und das ist sehr interessant!

Auch die Beete beim Kinderland werden wieder in Schuss gebracht. In der Zwischenzeit reparieren unsere Fachleute die Waschmaschine und begutachten einige Geräte in der Cafeteria. Bosch Franz betreut dort mit einer Schwester ganz professionell die Gäste.
Zu den Mahlzeiten werden wir von den Schwestern eingeladen und am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen verwöhnt!
Am Abend lassen wir als Runde den Tag gemütlich ausklingen, bevor wir in unsere Schlafsäcke schlüpfen.

Der Sonntag: Ausschlafen!  Am Vormittag feiern wir mit den Schwestern, dem Bundeskurs 1 und Pater Felix gemeinsam Heilige Messe! Das war auch ganz was Besonderes.
Für Montag sind zwei Reisegruppen angesagt und deshalb helfen wir am Nachmittag alle zusammen, um die Zimmer zu richten. Zum Abschluss gibt es noch ein Feedback von den Schwestern und die Freude ist allen ins Gesicht geschrieben.

Wir hatten Riesen Spaß und sind als Runde wieder mehr zusammen gewachsen und…
wir kommen wieder!

Familie Bosch, Familie Grumböck, Familie Iciren, Familie Schadinger