“Hüttendienst” am Kahlenberg

16. Mai 2014

Am 16.5.2014 macht sich unsere Familienrunde (Fam. Eilmer, Hönig, Holzinger, Kräftner) auf den Weg zum Kahlenberg um fleißig anzupacken. Ein lang gegebenes Versprechen, das wir nun einlösen. Freitag abends kommen wir nach einer kurvenreichen Fahrt durch den Wienerwald an.
Sr.Noémi empfängt uns herzlich.

Die Aufgaben haben wir schon vorab über e-mails mit ihr ausgetauscht:
Lampen reinigen, Holzmöbel reparieren, Wäsche nähen und ausbessern, Luftfilter säubern,Waschmaschine reparieren, Zimmer reinigen, Betten überziehen ….
wenn´s trocken wäre ist noch vieles im Garten zu tun.

Da gehen wir erstmal in die Kapelle zur Gnadenmutter und bitten um ihren Segen und ein gutes Gelingen. Anschließend beenden wir den Tag bei einer gemeinsamen Jause.
Samstag um 7 Uhr wird losgelegt, eine Stunde vor dem Frühstück. Die Lampen sind schon teilweise gereinigt. Alles läuft nach Plan. Um 8 Uhr ist Frühstückszeit am Kahlenberg. Kurz darauf geht´s weiter. Viele Hände packen mit an. Die Stimmung ist so fröhlich und “energiegeladen” – fast wie zu Hause. Wir bringen uns dort ein wo unsere Stärken sind, ganz selbstverständlich.

Irgendwie meint´s die Gottesmutter gut mit uns. Alles läuft, nur eine Lampe geht zu Bruch, niemand verletzt sich und wir haben noch immer unseren Spaß bei der Arbeit.
Es macht Freude zu helfen und wir merken und verstehen, was die Schwestern hier alles am Kahlenberg vollbringen. Unsere Arbeitsliste ist Punkt für Punkt abgehakt und so können wir uns am Nachmittag im Cafe-Bistro gemütlich zu einem Kaffee zusammensetzen. Sr. M. Margarita kommt auch zu uns und bedankt sich herzlich für die Hilfe.

So geht ein “Hüttendienst” der speziellen Art zu Ende und wir fahren als Familienrunde mit einem neuen, gemeinsamen Erlebnis nach Hause.

Sylvia & Alfred Eilmer