Eheweg 2 – wertschätzen

Gedanken der Malerin Jasmin Schön zu diesem Bild:wertschaetzen_JS

wertschätzen… “Hier habe ich versucht die Themen Verschiedenheit, Demut und Rücksicht durch zwei Figuren auszudrücken, die vorsichtig zwei geometrische Formen aneinander pressen. Das typisch männliche, spitze Dreieck und der runde, weibliche Kreis. Das Bild steht auch für Verschiedenheit, Sexualität und den damit verbundenen Respekt dem Partner gegenüber.”

2. wertschätzen…

„Du bist mein Schatz!“ sagen manche im gleichzeitigen Wissen, dass auch ich „Dein Schatz“ bin.
Dieser Kosename zeigt, dass wir einander groß sehen!
Staunen wollen wir über die Andersartigkeit –
uns daran erfreuen und uns ergänzen lassen.

Anregungen zum Ge(h)spräch:

• Welche Eigenschaften schätze ich an dir besonders?
• Wo und wie ergänzt du mich?
• Sagen wir uns gegenseitig unsere Stärken!

„Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt?“ 1. Kor 6,19

Lebensbeispiel:
Das wünsche ich mir von dir!
Hühner! Dies war der große Wunsch meines Mannes. Eigene Hühner in unserem Garten zu halten und deren Eier zu genießen. Ja, das klingt sehr gut und romantisch, aber ich hatte große Bedenken. Jeden Grashalm picken die Hühner aus dem Boden und dort, wo sie gehalten werden, ist dann nur noch die nackte Erde. Unser Garten ist nicht groß genug, um auch noch für eine Hühnerschar eine größere Fläche herzugeben, und so konnte ich mir die Verwirklichung dieses Wunsches einfach nicht vorstellen. Mein Mann jedoch ließ nicht locker und so trug ich seine Sehnsucht in meinem Herzen und dachte über die Realisierung des Unterfangens viel nach. Es ergab sich schließlich die Gelegenheit, zwei kleine Küken großzuziehen und mein Mann baute ein Gehege seitlich von unserem Haus an der Grenze zu den Nachbarn. Dies war der optimale Platz, da störte mich der kahle Boden nicht, denn er war unter Hecken verborgen. Als dann die beiden Hühner auch noch sehr gute Eier legten, war ich restlos überzeugt! Mittlerweile haben wir unsere kleine Hühnerfarm auf sechs Tiere aufgestockt und ein stolzer Hahn dreht seine Runden. Die Eier und die Abfallverwertung der Küchenreste begeistern mich am meisten.
So ist der Wunsch meines Mannes, auch wenn ich mich anfangs dagegen gesträubt habe, die Quelle für viel Freude bei uns Beiden geworden.
Gabriele